header 1090x225 schriftzug small

DJK Offenburg wird Favoritenstellung in Stuttgart gerecht

Nach einer Spielzeit von nur 2:15 Stunden war der 9:1 Auswärtssieg für die erste Herrenmannschaft der DJK Offenburg in der Oberliga in Stuttgart perfekt. Gegen die Drittligareserve des DJK Sportbundes konnten die Ortenauer damit ihrer Favoritenstellung gerecht werden und bleiben damit im sechsten Rückrundenspiel ungeschlagen. Mit zehn Verlustpunkten weniger als die Verfolger aus Odenheim, Freiburg und Mühlhausen hat das Team aus Offenburg damit die Vizemeisterschaft so gut wie sicher und kann sich bereits jetzt Gedanken über die Relegation zum Aufsieg in die Regionalliga machen.
Die Gastgeber aus der Landeshauptstadt gingen ersatzgeschwächt in die Partie. Nachdem sie zur Rückrunde ihren Vorrundenspitzenspieler Armin Alicic in Richtung Kirchheim ziehen lassen mussten, fehlte am Samstag zusätzlich noch Gabriel Gaa, der nach starker Vorrunde im hinteren Paarkreuz zuletzt mit Eduardo Gonzalez das vordere Paarkreuz gebildet hatte. Jonathan Fuchs rutschte somit nach vorne, die Nachwuchskräfte Peter Waddicor und Jannik Weiß aus der dritten Mannschaft (Verbandsliga Nord) bildeten das hintere Paarkreuz. Die Gäste aus Südbaden starteten gut und fühlten sich in den neu gewählten Doppelkombinationen Eise/Lehmann und Mohler/Becker sichtlich wohl. Schnell zog Offenburg davon, da nach den Doppeln auch Nicola Mohler und Tom Eise im vorderen Paarkreuz keine Probleme hatten. Hervorzuheben ist der klare 3:0 Erfolg von Mohler, dem mehrfachen schweizer Meister im Dress der DJK, über Gonzalez. Der Stuttgarter, der bisweilen auch Einsätze in der 3. Bundesliga bekommt, steht zwar im vorderen Oberliga Paarkreuz mit negativer Bilanz da, konnte aber dem Überspieler der Liga Gao Peng vom VfR Birkmannsweiler seine bisher einzige Einzelniederlage zufügen. Seine Klasse zeigte Gonzalez im zweiten Paarkreuzdurchgang, nachdem Axel Lehmann und Raphael Becker ihr Team mit souveränen Siegen mit 6:0 in Führung gebracht hatten. Der Spanier besiegte Offenburgs Spitzenspieler Tom Eise und wiederholte damit seinen Vorrundenerfolg. Es war zugleich der Ehrenpunkt für die Stuttgarter, denn Mohler, Lehmann und Becker machten in der Folge den verdienten 9:1 Sieg perfekt. Die nächste Aufgabe wartet für die Offenburger am nächsten Samstag beim Tabellenschlusslicht TTV Ettlingen.

Die Ergebnisse (DJK letztgenannt): Waddicor/Weiß - Eise/Lehmann 8:11, 6:11, 13:11, 8:11; Ganzalez/Fuchs - Mohler/Becker 10:12, 6:11, 11:8, 10:12; Gonzalez - Mohler 10:12, 6:11, 6:11; Fuchs - Eise 5:11, 11:6, 11:13, 8:11; Waddicor - Becker 9:11, 7:11, 9:11; Weiß - Lehmann 7:11, 7:11, 8:11; Gonzalez - Eise 12:10, 11:8, 11:6; Fuchs - Mohler 9:11, 8:11, 6:11; Waddicor - Lehmann 8:11, 9:11, 6:11; Weiß - Becker 11:9, 11:9, 9:11, 11:13, 4:11; Endstand: 1:9.

Im Bild: Im Einzel ohne Satzverlust bleib am Samstag DJK-Nummer zwei Nicola Mohler (SUI)