header 1090x225 schriftzug small

DJK Damen holen drei Punkte aus Doppelstart

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge geht die erste Damenmannschaft der DJK Offenburg aus dem vergangenen Doppelstartwochenende in der 2. Tischtennis Bundesliga. Ein Sieg und ein Unentschieden und damit drei Punkte standen am Ende nach dem Heimspiel gegen die Leutzscher Füchse und der Auswärtspartie gegen den TTC Langweid zu Buche. Nur zu gerne hätte das Team um Spitzenspielerin Nathalie Marchetti auch beide Punkte am Sonntag aus Langweid erobert aber das Quäntchen Glück war nicht auf der Seite der Ortenauerinnen. Von vier Fünfsatzspielen gingen drei an die Gastgeber aus Bayern, unter anderem auch die Schlusspartie in einem spannenden Schlagabtausch. Erstmalig in dieser Runde trat Langweid mit ihrer Nummer drei Martina Erhardsberger an und somit in der nominell stärksten Aufstellung in dieser Spielzeit. Jana Kirner und Theresa Lehmann hielten sich trotzdem wacker und holten beide Einzelpunkte gegen Erhardsberger. Nervenstark präsentierte sich Langweids Nummer drei Vitalija Venckute. Die junge Litauerin kam zu dieser Runde mit einer Bilanz von 44:1 im vorderen Oberligapaarkreuz vom TTZ Erfurt zum TTC und setzte sich zweimal im Entscheidungssatz gegen die Offenburgerinnen durch. Im vorderen Paarkreuz war es dieses Mal Edina Toth, die für die DJK die Kohlen aus dem Feuer holte. Die Abwehrkünstlerin aus Ungarn im Dress der DJK holte beide Einzelpunkte und den Sieg im Doppel an der Seite von Marchetti und hatte damit großen Anteil am Auswärtspunktgewinn.
Tags zuvor trafen die Südbadenerinnen auf das Tabellenschlusslicht aus Leipzig. Die Leutzscher Füchse traten wie Landweid gegen die DJK mit ihrer bislang besten Aufstellung an, da Tho Do Thi ihr erstes Saisonspiel bestritt. Aber auch hier hielten Jana Kirner und Theresa Lehmann dagegen und sicherten beide Einzel gegen Do Thi. Anne-Marie Helbig war an diesem Tag zu stark für Lehmann und Kirner, die als Spielerinnen aus der Region die Identifikationsfiguren im Team der DJK darstellen. Jana Kirner hat leider immernoch nicht nur mit ihren Gegnerinnen zu kämpfen, sondern auch mit ihrer Schulterverletzung, die sie noch immer einschränkt. Die DJK-Nachwuchshoffnung musste daher schon auf das für sie sehr wichtige DTTB Top 48 Turnier verzichten, wo sehr viele Einzelpartien bestritten hätten werden müssen. Auch in der für die DJK wichtigen Partie in Neckarsulm wollte man das Risiko eines verfrühten Einsatzes nicht eingehen. Im vorderen Paarkreuz holten sowohl Marchetti als auch Toth je einen Einzelpunkt. Überaus wichtig waren an diesem Tag die Eingangsdoppel. Hier hatte man im Gegensatz zur Sonntagspartie das Quäntchen Glück auf seiner Seite und holte zwei knappe Siege im Entscheidungssatz. Diesen Vorsprung retteten die DJK Asse ins Ziel. Mit diesen drei Punkten hält sich die DJK gut im Abstiegskampf auf dem fünften Tabellenplatz, wobei man damit rechnen muss, dass zumindest noch die NSU Neckarsulm und der MTV Tostedt in der Tabelle vorbeiziehen werden. Die Ortenauerinnen haben in der Vorrunde noch eine Partie zu bestreiten. Am 07.12. treffen die Damen zuhause auf die Füchse Berlin, wo man nocheinmal wichtige Punkte sammeln will.

Foto: Edina Toth

Die Ergebnisse:
DJK - Leutzer Füchse: Kirner/Lehmann - Shavyrina/Do Thi T. 11:8, 7:11, 10:12, 13:11, 11:5; Marchetti/Toth - Do Thi H./Helbig 11:9, 7:11, 11:4, 7:11, 11:3; Marchetti - Do Thi H. 9:11, 11:8, 11:9, 11:5; Toth - Shavyrina 7:11, 11:13, 8:11; Kirner - Do Thi T. 11:5, 11:8, 11:9; Lehmann - Helbig 5:11, 7:11, 10:12; Marchetti - Shavyrina - 8:11, 5:11, 7:11; Toth - Do Thi H. 7:11, 11:9, 11:8, 2:11, 11:9; Kirner - Helbig 11:9, 12:14, 4:11, 5:11; Lehmann - Do Thi T. 12:10, 11:3, 11:8; Endstand: 6:4.

Langweid - DJK: Venckute/Erhardsberger - Marchetti/Toth 9:11, 7:11, 11:4, 6:11; Peredes/Thi Hong - Kirner/Lehmann 11:3, 11:9, 11:8; Peredes - Toth 11:8, 3:11, 6:11, 7:11; Thi Hong - Marchetti 12:10, 7:11, 11:9, 11:8; Erhardsberger - Lehmann 5:11, 8:11, 5:11; Venckute - Kirner 11:6, 9:11, 11:9, 9:11, 11:2; Peredes - Marchetti 5:11, 11:9, 11:9, 3:11, 11:9; Thi Hong - Toth 6:11, 11:4, 9:11, 11:5, 9:11; Erhardsberger - Kirner 11:13, 7:11, 8:11; Venckute - Lehmann 7:11, 11:8, 11:5, 9:11, 11:6; Endstand: 5:5.